Nachhaltig, hochwertig & dekorativ
Dein Homegrowing-Set aus den Kärntner Bergen ☀
Kostenloser Versand ab 80€*

Rohköstliche Gemüsequiche nach Ulrike Eder

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten (ohne Dörrzeit)

🌱 Zutaten für eine Quiche (DM: ca. 25 cm)

150 g Mandeln
50 g Leinsamen
1 Prise Salz
2 EL Wasser
150 g Cashewkerne
50 g Kokosöl
1 EL Zitronensaft
1 TL Senf
1 Prise Salz
Knoblauchpulver nach Geschmack
100 ml Wasser
1 EL Hefeflocken
1 Stück Zucchini
1 Stück Lauch
10 Cocktailtomaten

auf buntem Microgreen-Bouquet aus dem buch “Eine neue Welt des Essens”

Zubereitung

Wir lieben es neue Rezepte auszuprobieren und sie mit unseren Microgreens zu kombinieren. Heute zeigen wir dir unsere Interpretation von Ulrikes leckerer Gemüsequiche. Zunächst weichst du die Cashewkerne mindestens zwei Stunden vor der Verarbeitung in Wasser ein. Anschließend Mandeln und Leinsamen fein mahlen und mit 2 EL Wasser und Salz zu einem Teig verarbeiten. In die Quicheform drücken und einige Stunden im Dörrautomat trocknen. Da wir keinen Dörrautomat hatten, haben wir es im Backofen bei 40 Grad getrocknet. Lauch und Tomaten in feine Scheiben schneiden und für zwei Stunden zur Quiche in den Dörrautomat/Backofen stellen.

Cashewkerne abspülen und mit Kokosöl, Zitronensaft, Senf, Gewürzen und Wasser mixen bis eine cremige Konsistenz entsteht. Zucchini sehr klein würfeln und zur Creme geben. Nochmals abschmecken, auf dem Mandelboden verteilen und mit den Tomaten und dem Lauch belegen. Nun nochmal für eine Stunde in den Dörrautomat/Backofen und et voilà – ein rohköstlicher Leckerbissen mit vielen wertvollen Inhaltsstoffen, die dank der schonenden Zubereitung erhalten bleiben.

Wir haben die Gemüsequiche zu einer großen Portion unseres Wellness Mix serviert. Eine herrlich mild, leicht scharfe Mischung aus lila Radieschen, Rotklee und Kohlrabi.

Die gehaltvolle Quiche eignet sich auch bestens als Beilage zu bunten Salaten. Lass es dir schmecken! 

Durch das Einweichen in Wasser werden Nüsse und Samen für unseren Körper besser verträglich. Es kommt zu einem biochemischen Vorgang welcher “Keimprozess” genannt wird. Während des Keimprozesses werden für den Körper schädliche Stoffe abgebaut und die Bioverfügbarkeit der Nährstoffe verändert sich auf positive Weise. Nährstoffe können dann besser von unserem Körper aufgenommen und verwertet werden.

Zum Keimprozess kommt es auch, wenn wir Mikrogrün und Sprossen anbauen. Einige wissenswerte Informationen haben wir für dich gesammelt. Schau gerne hier vorbei.